Willkommen

Patenschaften

Kinder und Jugendliche im Landesinneren können, wenn die Eltern das Schulgeld aufbringen, nur bis zur 6. Klasse eine Grundschule besuchen. Motivierte und befähigte Kinder, die weiterführende Schulen besuchen möchten und können, müssen aus dem unwegsamen Binnenland mit Booten und Fahrzeugen in die etwa 2 Tage entfernte Stadt gebracht werden. Dort müssen sie bei Verwandten, bei Bekannten oder in Pflegefamilien oder auch in speziellen Internaten untergebracht werden. Die Eltern sind oft mittellos, ebenso ihre Verwandten in der Stadt.

Um die Kindern eine schulische und berufliche Entwicklungschance zu geben, arbeitet das Institut für Soziale Projekte mit dem Verein PRASORO (Sonnenschirm)  in Suriname zusammen.

Soziale Paten fördern ein Kind mit Euro 30 im Monat. Zweimal im Jahr erhalten die Paten von den Kindern und Prasoro Briefe und Berichte über die Entwicklung und zum Aufbau eines guten Kontaktes.

Helfen Sie Schülern und Studenten in Surinam durch eine soziale Patenschaft ihre Schul- und Hochschulausbildung abzuschließen.

Mit einem Betrag von 30 Euro monatlich helfen Sie einem Schüler oder einem Studenten vornehmlich aus dem Binnenland, die Dauer der Ausbildung wirtschaftlich zu meisten.

Leider gibt es in Surinam keine Ausbildungsförderung. Das Kindergeld beträgt nur 3 SRD (also weniger als 1 Euro) im Monat.

Die Eltern sind oft mittellos. Gleichwohl braucht das Land für den selbständigen Entwicklungsprozess gut ausgebildete junge Leute, die in der Lage sind, Verantwortung zu übernehmen.

Helfen Sie, damit wir in Zusammenarbeit mit der STICHTING PRASORO helfen können.

 

Wenn Sie Interesse daran haben, eine Patenschaft zu übernehmen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf: soprosur(at)insopro.org